Boxengold Vita Chat Title

Stoffwechselerkrankungen bei Pferden: Videos zu Stoffwechselproblemen

Stoffwechselkrankheiten beim Pferd: Von EMS über Cushing bis hin zu Hufrehe und Strahlkrebs besprechen wir in dieser Reihe des Boxengold Vita Chat die gängigsten Stoffwechselstörungen. Was ist überhaupt der Stoffwechsel, wie ist er aufgebaut und welche Probleme kann er machen? Das und noch vieles mehr erklären Ihnen unsere Expertinnen und Experten in den Videos auf dieser Seite. Schauen Sie sich auch unsere anderen Boxengold Vita Chat Serien an, falls Sie sich für weitere Krankheitsbilder interessieren und beispielsweise erfahren wollen, wie man Husten beim Pferd behandelt.

Der Stoffwechsel von Pferden ist eine spannende Angelegenheit, denn jede Rasse hat unterschiedliche Veranlagungen. In diesem Video lernen Sie die wichtigsten Stoffwechselerkrankungen beim Pferd kennen und erfahren, wie Sie sich in dem Irrgarten von Diagnosen und Definitionen zurechtfinden können.

Was der Begriff Stoffwechsel bedeutet und wie er bei Pferden funktioniert, erklären wir zusammen mit unserer Expertin, der Tierärztin Tina Wassing aus Aarhaus: Zusammen mit ihr lernen Sie, zu erkennen, wenn der Stoffwechsel aus dem Takt geraten ist oder Ihr Pferd Anzeichen einer Stoffwechselstörung zeigt.

Nicht jedes zu dicke Pferd hat direkt EMS, aber woran erkennt man das? Trifft die Diagnose Cushing zu, wenn Ihr Pferd im Winter längeres Fell hat und schlechter durch den Fellwechsel kommt? In unseren Boxengold Vita Chat Videos zu Stoffwechselkrankheiten bei Pferden beantworten unsere Expertinnen und Experten diese und weitere Fragen.

Lernen Sie in unseren Videos, was Sie selbst tun können, um Stoffwechselerkrankungen vorzubeugen, gute Haltungsbedingungen zu sichern und dem Stoffwechsel Ihres Pferds etwas Gutes zu tun. Immer wieder gibt es unter Pferdebesitzern und Pferdebesitzerinnen Verunsicherung, ob sie mit den Haltungsbedingungen dem Stoffwechsel ihres Pferdes schaden oder gar eine Krankheit hervorrufen könnten. Erfahren Sie deshalb hier, wie Sie Ihr Pferd vor Stoffwechselkrankheiten schützen können. Sollte Ihr Pferd dann dennoch einmal erkranken, erfahren Sie in unseren Videos ebenfalls, wie Sie die Erkrankungen im jeweiligen Fall gut behandeln können.

Wir möchten mit diesen Expertenvideos über Stoffwechselerkrankungen beim Pferd aufzeigen, welche sinnvollen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten es gibt und wie Sie sich in einer Vielzahl an möglichen Diagnosen, Behandlungsvorschlägen und alternativen Therapien zurechtfinden können.

Eine bekannte Stoffwechselstörung bei Pferden ist das Equine Metabolische Syndrom (EMS), das unter anderem mit der Fütterung Ihres Pferdes, mit zu wenig Bewegung und mit Übergewicht in Verbindung steht. Als Pferdebesitzerin oder Pferdbesitzer möchten Sie natürlich verhindern, dass Ihr Vierbeiner zu dick wird und dass das Pferd Krankheiten wie EMS entwickelt. Dennoch gibt es laut unserem Expertennetzwerk derzeit vermehrt Pferde, die an Übergewicht leiden, häufig rassebedingt.

Wie können Sie also das optimale Gewicht Ihres Pferdes herausfinden und halten? Wie können Sie feststellen, ob Ihr Tier Übergewicht hat oder ob es an der Stoffwechselkrankheit EMS leidet? In diesem Video von Boxengold Vita Chat erklären wir Ihnen, ob Sie immer auf die Pferdewaage warten müssen oder es andere Möglichkeiten gibt, um die Figur Ihres Pferdes zu beurteilen, das optimale Gewicht zu halten und Stoffwechselerkrankungen wie dem metabolischen Syndrom vorzubeugen.

Lernen Sie, wie Sie die Gesundheit und das Gewicht Ihres Tiers optimal regulieren können, um eine Stoffwechselstörung wie EMS beim Pferd vorzubeugen. Wir erklären Ihnen, wie die Fütterung oder die Länge der Trainingseinheiten sich auf den Stoffwechsel Ihres Pferdes auswirken. Erfahren Sie, welche Auswirkungen eine Futterreduktion oder ein Wechsel der Futtermittel auf die Gesundheit Ihres Pferdes haben kann. Wir erläutern, welche Rolle Heu als Basis-Futtermittel spielt und wie Sie Koliken durch Futterumstellung oder -Reduzierung vorbeugen können.

Die Ursachen für Laminitis oder Hufrehe können einerseits auf nicht optimale Haltungsbedingungen zurückzuführen sein, aber auch auf Vergiftungen oder sonstige Risikofaktoren wie Trächtigkeit oder Geburt.

Im Bereich der Pferdehaltung gibt es viele Mythen. Kennen sie beispielsweise den Begriff Fruktane? Fehlinformationen über die Fütterung können dazu führen, dass Ihr Pferd Hufrehe oder andere Stoffwechselkrankheiten entwickelt. Vor allem bei der Menge an Eiweiß und Kohlenhydraten im Kraftfutter und Heu gibt es viele Vermutungen, aber oftmals wenig fundiertes Wissen. Pferdebesitzer tauschen sich online mit gut gemeinte Ratschlägen aus, wie man sein Pferd im Frühjahr oder Herbst auf die Weide bringen sollte, berücksichtigen dabei jedoch nicht unbedingt die individuellen Gegebenheiten. Sind Faktoren wie Rasse, Alter und Wohnort nicht individuell auf ihren Vierbeiner abgestimmt, können sie negative Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Pferds haben und Stoffwechselprobleme verursachen.

In diesem Video des Boxengold Vita Chat wollen wir mehr Klarheit in die Fülle an Behauptungen bringen, unterstützt von Expertinnen und Experten aus unserem Netzwerk. Wir erklären Ihnen, was Sie vorbeugend tun können, um Rehe bei Ihrem Pferd zu verhindern. Sie erfahren, was Fruktane sind, wie diese sich auf den Stoffwechsel Ihres Pferdes auswirken und ob es weitere Auslöser von Hufrehe gibt.

Unsere Expertinnen und Experten erläutern die verschiedenen Formen von Hufrehe bei Pferden und wie sie entstehen. Lernen Sie, welche Rassen besonders betroffen sind, welche Disposition leichtfuttrige Pferde für Rehe haben und was Sie selbst mit den Haltungsbedingungen Einfluss nehmen können. Wir erklären Ihnen zudem, welche Therapien und Behandlungsmöglichkeiten es gibt, wenn Ihr Pferd an Hufrehe oder Laminitis erkrankt ist.

Bei der Entstehung und dem Verlauf der Stoffwechselerkrankung Cushing oder PPID bei Pferden spielen das Alter und die körperliche Veranlagung Ihres Tieres eine wichtige Rolle. Lernen Sie in diesem Video des Boxengold Vita Chat, was diese Stoffwechselkrankheit von Pferden ausmacht.

Ist Ihnen bewusst, welchen Einfluss der Dopamin- und Cortisolspiegel auf die Entwicklung von Symptomen hat und welche Rolle Fehlfunktionen oder Tumore an der Hirnanhangsdrüse dabei spielen? Die Symptome für PPID, wie Cushing bei Pferden in der Wissenschaft genannt wird, sind vielfältig und für eine genaue Diagnose sollten Sie den ACTH-Wert im Blut durch ein Labor analysieren lassen. Auch wenn ihr Pferd Anzeichen wie längeres Fell hat, Muskulatur abbaut oder Hufrehe entwickelt – nicht jedes Pferd leidet automatisch unter dem Equinen Cushing Syndrom (ECS). Erfahren Sie, welchen Einfluss die Rasse und das Alter auf das Risiko Ihres Pferdes haben, an ECS zu erkranken.

Da die Therapien oder Behandlungsmöglichkeiten beim Equinen Cushing Syndrom sehr vielfältig sind, möchten wir sie mit der Erfahrung und dem Wissen unserer Expertinnen und Experten unterstützen, sich besser zurechtzufinden. Von der Schulmedizin bis hin zu alternativen Ansätzen gibt es viele Möglichkeiten, einem an ECS bzw. PPID erkranktem Pferd zu helfen. Die Gabe von Prascend® mit dem Wirkstoff Pergolid steht sicher für viele Therapeutinnen und Therapeuten an erster Stelle, um diese Stoffwechselerkrankung bei Ihrem Pferd zu behandeln. Eine Ergänzung mit Kräutern, pflanzlichen Produkten oder Alternativmedizin kann Ihrem Vierbeiner zusätzlich helfen.

Erfahren Sie hier, was Sie beachten sollten, wenn Sie beim Equinen Cushing Syndrom Ihr Pferd gleichzeitig mit schulmedizinischen und alternativmedizinischen Ansätzen behandeln wollen und welche Wechselwirkungen entstehen können, wenn Sie die verschiedenen Mittel mischen.

Wir hoffen, dass Sie aus unseren Videos aus der Boxengold Vita Chat Serie rund um das Thema Stoffwechselstörungen bei Pferden interessantes Wissen mitnehmen konnten! Zusammen mit unseren Expertinnen und Experten kümmern wir uns nicht nur um Krankheiten beim Pferd. Schauen Sie gerne einmal in unsere Rubrik Boxengold Vita Chat Gesundes Pferd, dort erfahren Sie, was Sie von der Haltung bis zum Training alles tun können, um langfristig ein zufriedenes Pferd zu haben.

Haben Sie noch weitere Fragen an unsere Experten oder BOXENGOLD® Premium Ecostreu Pferde?

Wir stehen Ihnen Montag-Freitag von 9.00-17.00 Uhr zur Verfügung und helfen Ihnen sehr gerne weiter.
Außerdem bieten wir nach vorheriger Absprache eine umfangreiche Vor-Ort Betreuung an.